Info...

Zur Bonitätsprüfung beim Kreditantrag

Die Bonitätsprüfung ist ein obligatorisches Verfahren, dass Kreditnehmer vor der Vergabe eines Ratenkredits durch eine Bank durchlaufen müssen. Dabei spielt es prinzipiell keine Rolle, ob es sich um einen Onlinekredit oder um eine Kreditanfrage bei einer Filialbank handelt: In beiden Fällen wird die Bank vor der Kreditvergabe die Kreditwürdigkeit ("Bonität") des Kunden überprüfen.

bank grafik
Bonitätsprüfung beim Kreditantrag.
Bild: Q.pictures / pixelio.de

Die Bonitätsprüfung ist im Grund eine "Vorsichtsmaßnahme" der Bank, um sich vor einem Kreditausfall und damit vor finanziellen Verlusten zu schützen. Anders als bei einem Immobilienkredit, bei dem Immobilie als Sicherheit für die Bank dient, existieren beim Konsumenten- oder Ratenkredit normalerweise keine weitergehenden Sicherheiten für die Bank. Die Bonität des Kunden wird damit zum ausschlaggebenden Faktor für die Kreditentscheidung.

Beim Online- oder Sofortkredit ermitteln Banken die Bonität des Kreditnehmers meist durch standardisierte Formulare, welche die persönliche Situation sowie die Vermögenssituation des Kreditnehmers abfragen. Dabei ähneln sich die Bewertungsregeln, die genauen Kriterien der Bonitätsprüfung sowie deren Gewichtung können sich jedoch von Kreditinstitut zu Kreditinstitut unterschieden.

Das Verfahren, mit dem die Banken das Risiko einer Kreditvergabe klassifizieren wird als "Scoring" bezeichnet. Das Kreditscoring basiert dabei sowohl auf internen Berechnungen als auch auf externen Scores, welche den Banken durch Auskunfteien (wie etwa der Schufa) zur Verfügung gestellt werden. Das Ergebnis des Kreditscorings dient als wesentliches Entscheidungskriterium für die Kreditvergabe.

Welche Kriterien werden nun konkret zur Bonitätsprüfung sowie das "Scoring" durch die Banken herangezogen?

Allgemein können unter anderem die nachfolgenden Kriterien verwendet werden, über die genauen Kriterien sowie deren Gewichtung geben jedoch die Banken sowie die Auskunfteien normalerweise keine Auskunft.

Mögliche, relevante Kriterien bei der Bonitätsprüfung

  • Allgemeine Kriterien wie z.B. Wohnadresse, Alter, Familienstand.
  • Berufliche Situation: Branche, Art und Dauer des Beschäftigungsverhältnisses, Arbeitgeber, Sicherheit des Arbeitsplatzes.
  • Einkommenssituation: Alle Einnahmen und Ausgaben des Kreditnehmers, Einkommen, Nebeneinkünfte, Zahlungsverpflichtungen, laufende Verträge, Unterhalt, etc.
  • Schufa-Auskunft über relevante Positiv- und Negativinformationen: Bestehende Girokonten und Kreditkarten, Bisherige Kreditabwicklungen, Zahlungsausfälle, Forderungen gegenüber dem Kreditnehmer etc.