Info...

Tipps und Ratgeber: Fallstricke und unnötige Kosten beim Ratenkredit

Ratenkredite sind häufig teuer. Umso wichtiger ist es, dass sich Verbraucher noch vor der Kreditaufnahme umfassend informieren, um Risiken zu vermeiden und keine unnötigen Kosten entstehen zu lassen. An dieser Stelle haben wir daher einige Tipps und Informationen zum Thema Ratenkredite zusammengefasst, um Ihnen die Entscheidung für einen Anbieter zu erleichtern und einen Überblick über typische Probleme und Fallstricke zu geben.

Einschätzen der individuellen, finanziellen Situation

kredit tipps
Die wichtigsten Tipps zum Ratenkredit.
Bild: Jorma Bork / pixelio.de

Vor der Kreditaufnahme sollten Verbraucher zunächst die eigene finanzielle Situation überdenken. Ist der Kredit unbedingt notwendig oder kann die geplante Anschaffung möglicherweise noch warten? Konsumgüter und Reisen finanzieren Sie am günstigsten durch Ansparen vor dem Kauf. Sinnvoll kann ein Ratenkredit hingegen sein, um teure Dispositionskredite abzulösen oder zwingend notwendige Dinge des Alltags zu finanzieren.

Ist die Entscheidung für einen Kredit gefallen, sollten Sie die monatliche Belastung durch die Kreditraten realistisch einschätzen. Können Sie die Raten auch im Fall steigender Lebenshaltungskosten sowie einer möglichen Reduzierung des verfügbaren Arbeitseinkommens noch leisten?

Vergleichen Sie die Preise

Testberichte in der Fachpresse sowie in Verbrauchermagazinen machen häufig auf die teilweise deutlichen Preisunterschiede bei Ratenkrediten aufmerksam. Vergleichen Sie daher die Preise unterschiedlicher Anbieter und orientieren Sie sich dabei am effektiven Jahreszins der Banken: Im Effektivzins sind (fast) alle Kosten zusammengefasst, die bei der Kreditaufnahme anfallen. Prüfen Sie darüber hinaus auch mögliche zusätzliche Kosten, die den Kredit verteuern können, wie etwa beim Abschluss einer Restschuldversicherung (siehe unten).

Bonitätsunabhängige Kredite sorgen für Transparenz

sale
Werbeversprechen auch bei Krediten.
Bild: Tony Hegewald / pixelio.de

Achten Sie beim Preisvergleich auf den Unterschied zwischen bonitätsabhängigen sowie bonitätsunabhängigen Krediten. Häufig werben die Kreditanbieter mit Mindestzinssätzen, die für Ihren individuellen Fall jedoch nur wenig Aussagekraft haben. Erst nach der Prüfung Ihrer Kreditwürdigkeit (Bonität) erhalten Sie von diesen Anbietern ein individuelles, aussagekräftiges Angebot. Dieses Angebot kann dann unter Umständen, abhängig von individuellen Faktoren, teurer ausfallen, als der zuvor beworbene Mindestzinssatz.

Kreditanbieter mit bonitätsunabhängigen Konditionen bieten hier mehr Transparenz: Selbstverständlich wird auch hier eine Bonitätsprüfung des Kunden vollzogen. Allerdings erhalten alle Kunden bei positiver Prüfung am Ende den gleichen Zinssatz. Es ist hier also von vornherein klar, zu welchen Konditionen die Bank das Darlehen an den Kreditnehmer vergibt.

Teure Restschuldversicherung

Die sogenannte Restschuldversicherung dient dem Kreditgeber (d.h. der Bank) als zusätzliche Sicherheit und soll der Absicherung der Kreditraten in Fällen von Tod, Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit des Kreditnehmers dienen. Gerade bei Ratenkrediten mit relativ überschaubaren Kreditsummen wird der Abschluss einer solchen Versicherung von Verbraucherschützern jedoch eher kritisch gesehen.

Durch den Abschluss einer Restschuldversicherung können die Gesamtkosten eines Darlehens mitunter deutlich steigen, die Versicherungsbeiträge sowie die Provisionen für die Bank trägt der Kreditnehmer.

Verbraucherschützer raten daher, der Bank alternative Sicherheiten, wie etwa eine bereits bestehende Risikolebensversicherung, anzubieten und bei niedrigen bis mittleren Kreditsummen auf den Abschluss einer Restschuldversicherung zu verzichten. Besteht die Bank auf dem Abschluss der Versicherung und macht diese zur Voraussetzung für die Kreditvergabe, müssen die entstehenden Kosten im Effektivzins des Darlehens berücksichtigt werden.

Schufa-Anfrage: "Kreditkonditionen"

Beim Preisvergleich der Anbieter müssen Kreditnehmer naturgemäß bei unterschiedlichen Banken anfragen und Kreditangebote einholen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Banken für die Schufa-Anfrage, die immer zur Angebotserstellung notwendig ist, das Merkmal "Anfrage Kreditkonditionen" verwenden.

Wird nämlich das falsche Merkmal "Anfrage Kredit" bei der Schufa-Anfrage durch die Bank verwendet droht dem Verbraucher auf Dauer eine Verschlechterung seines individuellen Schufa-Scores. Laut Aussage der Zeitschrift Finanztest (06/2012) ist das Einholen von Kreditangeboten bei vielen Direktbanken im Internet mittlerweile jedoch unproblematisch. Im Zweifelsfall sollten Kreditnehmer bei der jeweiligen Bank nachfragen.